Ausstellung

Kristina Comiotto und Beppe Schiavetta

Im Zentrum der Werke der Malerin Kristina Comiotto steht das Innehalten der Zeit, jener Zeitmomente für welche wir keine Zeit mehr haben.
Beppe Schiavetta argumentiert in seiner Malerei über das unstabile Gleichgewicht (eindeutig und metaphorisch), ergeben durch die differenzierte, den historischen und geologischen Zeitaltern innewohnende Dichotomie.

Einführung: Iren Tanner

8. bis 23. März 2018
Vernissage: Donnerstag, 8. März 2018, 18.00 – 20.00 Uhr
Finissage: Freitag, 23. März 2018, 18.00 – 20.00 Uhr

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag, 17.00 – 20.00 Uhr
Samstag und Sonntag, 14.00 – 17.00 Uhr

Villa Meier Severini,
Zollikerstrasse 86, Zollikon



www.beppeschiavetta.net

www.comiotto.ch

Webumsetzung: summselbrumm media. CMS: Redaxo