Monolog für eine Schauspielerin und ein Saxophon

Sabina Spielrein

Freud, Jung und Klein haben sich auf sie berufen, übernahmen ihre Ideen, die Nazis nahmen ihr das Leben. Es ist die Geschichte einer ausserordentlichen Frau, die von Graziella Rossi packend vorgestellt wird.

Montag, 3. April 2017
19.45 Uhr
Aula Buechholz Zollikon




Schauspielerin: Graziella Rossi
Saxophon: Harry White
Regie: Klaus Henner Russius

Webumsetzung: summselbrumm media. CMS: Redaxo